Informationen

Der Frühjahrskurs hat am 2. April um 14 Uhr begonnen. Der Einstieg ist jederzeit möglich!
Wenn Sie Interesse und/oder Fragen haben, schauen Sie bei uns am Hundeplatz vorbei. Ein Schnuppertraining ist jederzeit möglich.

 


Folgende Grundkurse bieten wir an:

  • Welpenkurs: fundierte Basisausbildung von Hunden unter 6-8 Monaten (je nach Entwicklungsstand), Erlernen der wichtigsten Grundkommandos, richtig Spielen mit dem Welpen, Sozialisierung mit anderen Hunden, Verbesserung der Koordination und Geschicklichkeit an den Welpengeräten.
  • Junghundekurs: Verbessern der Kommunikation zwischen Hundeführer und Hund, Erlernen bzw. Festigen der Grundkommandos, Sozialisierung mit anderen Hunden durch das gemeinsame Training am Hundeplatz.
  • Begleithundekurs: Festigen der Grundkommandos, Kontrolle des Hundes auch ohne Leine, richtiges Verhalten im Straßenverkehr, Ziel: BH-Prüfung.
  • BGH1 bis BGH3-Kurs: Perfektionieren des Gehorsams, Apportieren und Voransenden, Apportieren über die Steilwand, gezieltes Training für Prüfungen.
  • Diverse Spezialisierungen wie Breitensport, IPO-Sport, Fährte, Frisbee, Obedience, Apportieren, usw. können nach dem Begleithundekurs besucht werden. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an das Trainerteam.

 Folgendes setzen wir voraus:

  • Der Hund muss geimpft sein (gilt auch für Welpen!!!).
  • Der Hund muss regelmäßig entwurmt werden.
  • Der Hund muss gechipt sein.
  • Der Hund muss frei von ansteckenden Krankheiten sein.

Folgendes sollten Sie zum Kurs mitbringen:

  • Leine (am besten 1m lang ohne Ringe)
  • Halsband oder Kette (gemäß Tierschutzgesetz)
  • Wassernapf
  • Leckerlie
  • Spielzeug
  • ev. eine Flexileine und ein Geschirr zum Gassi-gehen.

Folgendes sollten Sie beachten:

  • Der Hund sollte vor dem Training auf der Wiese Gassi geführt werden.
  • Der Hund sollte vor dem Training NICHT gefüttert werden.
  • Der Hund sollte ausgeruht zum Training kommen.

Hinweise zum Impfschutz:

  • Link: Warum gegen Tollwut impfen?
  • Infos gemäß Beipackzettel Virbagen canis SHAPPi/LT:
    Tollwut-Komponente: Die Dauer der Immunität wurde durch eine Belastungsinfektion für 1 Jahr nachgewiesen. Nach der Boosterung 1 Jahr nach der Grundimmunisierung liegen Belastungsinfektionen für 2 Jahre vor. Serologische Daten von Hunden über einen Zeitraum von 3 jahren nach der Boosterung lassen einen schützenden Antikörpertiter erwarten.
    Grundimmunisierung: 12. Lebenswoche und 16. Lebenswoche (wegen maternaler Antikörper wenn Mutterhündin geimpft)
    Boosterung: 1 Jahr später
    Für den vollständigen Impfschutz einer Tollwutimpfung ist die Boosterung (=Auffrischung und Abschluss Grundimmunsierung) 1 Jahr nach der GI notwendig. Danach erfolgen die Wiederholungsimpfungen alle 2-3 Jahre!